Basler Fastnacht

Immer am Montag nach dem Aschermittwoch finden in Basel die „drei schönsten Tage statt“: Die Basler Fastnacht!
Das einmalige traditionelle Event beginnt um 4 Uhr morgens mit dem Morgestraich. Pünktlich werden alle Lichter der Stadt gelöscht und es herrscht völlige Dunkelheit.
Die Trommel- und Piccolospieler (Trommler und Pfeiffer) beginnen ihren Marsch durch Basel. Eine einheitliche Verkleidung gibt es dafür am Morgenstraich nicht, jedoch tragen alle Musiker eine Kopflaterne, die die dunklen Basler Gassen erleuchten. Zusätzlich gibt es Zuglaternen, die entweder getragen oder auf Wägen montiert gezogen werden.
In den kommenden Tagen werden die Laternen dann in einer Ausstellung am Münsterplatz präsentiert.
Am Mittag findet der große Umzug (Cortège) statt. Abends wird bis weit in die Nacht mit Guggenmusik und Schnitzelbänken in verschiedenen Kneipen gefeiert.

Der Dienstag geht etwas ruhiger zu. Morgens ruhen sich die Narren aus und am Mittag findet die Kinderfastnacht statt.
Am Abend geht es in den Basler Gassen wieder rund: an jeder Ecke finden Guggenkonzerte statt.

Am Mittwoch wird der große Umzug wiederholt und Basel versinkt erneut in einem Meer aus Konfetti. Bis in den späten Abend wir wieder gefeiert, musiziert und gelacht. Um kurz vor 4 Uhr suchen die Basler Narren einen angestammten Ort auf und spielen ein letztes Mal ein gemeinsames Musikstück. Mit diesem Endstreich wird die Basler Fastnacht offiziell beendet und die Narren warten ein Jahr lang auf die nächste Saison.

Weitere Informationen zur Basler Fastnacht erhalten Sie hier.

Aus der Ferienregion Südwärts gelangen Sie bequem mit der Bahnlinie S6 nach Basel.
Bei weiteren fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Konfetti

 

 

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.