Museum der Stadt Schopfheim

Öffnungszeiten

Mi.: 14.00 – 17.00 Uhr
Sa.: 10.00 – 17.00 Uhr
So.: 11.00 – 17.00 Uhr
unter Berücksichtigung der aktuellen Corona Regelung

Eintrittspreise

pro Person: 3,00 Euro
Gruppenpreis pro Person: 2,50 Euro
Führungsgebühr: 30,00 Euro
Freier Eintritt: Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre, Schüler, Inhaber des „Oberrheinischen Museum-Pass“, Inhaber der „SchwarzwaldCard“

Sonderausstellungen 2021

Alte Adventskalender und ihre geheimnisvollen Türchen

Sonntag, den 28.11.2021 – Sonntag, den 30.01.2022

Die Ausstellung ist eine Präsentation ganz verschiedener Arten von gedruckten Adventskalendern seit 1902, aus den 1930er bis 1980er Jahren und dokumentiert somit die unglaubliche Vielfalt dieses beliebtesten Zeitmessers unserer Tage. Besonders interessante Exponate der Ausstellung sind zweifelsohne ein Feldweihnachtsbaum aus dem 1. Weltkrieg sowie Adventskalender aus der Zeit des Nationalsozialismus, die als „Vorweihnachtskalender“ bezeichnet wurden.

Stolpersteine in Schopfheim

Vom Poligny Platz vor dem Museum der Stadt Schopfheim geht es die Stufen zur Wallstraße hinunter und auf der Höhe der Wallstraße 5 sind drei Stolpersteine zur Erinnerung an Bella Auerbacher, Wilhelm Auerbacher und Melitta Auerbacher eingelassen.
Stolpersteine_8Seiter_4

Kontakt

Herr Dominik Baiker
Wallstraße 10
79650 Schopfheim
Tel. Museum: 07622/63750
Tel. Museumsbüro: 07622/396142
d.baiker@schopfheim.de

Im ehemaligen städtischen Kornspeicher in der Altstadt gelegen, birgt das Museum der ältesten Stadt des Markgräflerlandes wertvolle Sammlungen zur adligen und bürgerlichen Wohnkultur.  aus der freiherrlichen Familie von Roggenbach  sowie aus Kreisen des Bildungsbürgertums.

Außerdem werden u.a. präsentiert:
– Wohnen vom Frühmittelalter bis in die 1960er Jahre
– Der Türkenlouis und seine Barockschanzen
– Design-Sammlung Prof. H.Th. Baumann
– Gemäldesammlung Fritz Heeg-Erasmus
– Einstige Bedeutung der Landwirtschaft in der Schopfheimer Innenstadt
– Musikautomat „Kalliope“
– Suchspiele und Aktionspunkte
– Wechselnden Sonderausstellungen.