Eichener See

Bank am Eichener See

Der Eichener See, ein unregelmäßig auftretender Karstsee, liegt oberhalb der Stadt Schopfheim auf dem Dinkelberg. In Europa sind der See und die kleinen Krebstiere, die in ihm heimisch sind, einmalig.

Entstehung
Geologisch handelt es sich um eine zeitweise mit Wasser gefüllte Doline, in der besonders nach der Schneeschmelze oder nach längeren Regenphasen Grundwasser zu Tage tritt. In trockenen Phasen kann der Grundwasserspiegel bis zu 40m unter der Doline liegen.

Alte Chroniken berichten
In alten Chroniken gibt es geheimnisvolle Geschichten um den Eichener See. So sorgte er bereits im Jahre 1772 für Aufsehen, als 5 Männer ertranken. In der Zeit von 1799 – 1800 erschien der See fünfmal und in den Jahren 1801 – 1802 viermal. Der Wasserstand war damals so hoch, dass der See gegen das Dorf Eichen auszubrechen drohte. Seit der Zeit wurde das sporadische Erscheinen des Sees registriert. Im Jahre 1876 forderte der See sein nächstes Opfer und 1910 ertranken weitere drei Personen.