Südwärts summt weiter

Nach einem langen schönen Winter kehrt der Frühling in der Ferienregion Südwärts ein und Bäume und Wiesen fangen an zu blühen.

Für die Bienen bedeutet dies das Ende der Winterruhe. Sobald die Außentemperatur 10° Celsius übersteigt verlassen sie erstmals wieder den Bienenstock. Bis die ersten Blüten da sind stehen Reinigungs- und Wasserflüge für die Arbeiterbienen an. Bald jedoch beginnt für die Biene wieder der Alltag, denn langsam fangen die Streuobstwiesen und Wälder an zu blühen und warten darauf, von den Bienen bestäubt zu werden. Die Bienen haben Ihren Wintervorrat im Bienenstock langsam getilgt und benötigen neuen Nektar.

In diesem Jahr möchten wir nochmals mit unserer Aktion „Südwärts summt“ auf das Bienensterben aufmerksam machen. Die Biene ist für uns Menschen nicht nur der Honigproduzent, sondern eines der wichtigsten Nutztiere. Was würden wir zum Beispiel ohne Erdbeeren, Äpfel, Kirschen oder Birnen machen?

Anfang April finden zwei Vorträge zum Thema „Bienenfreundliche Bepflanzung“ statt, bei dem Sie erfahren, was Sie persönlich in Ihrem Garten dafür tun können, damit sich die Bienen wohlfühlen können. Unsere Bienen-Expertin Frau Berger-Marterer gibt Auskunft welche Blütenformen sich grundsätzlich für Bienen anbieten. Sie gibt für das Frühjahr Hinweise, welche Blühpflanzen miteinander harmonieren Bienen Nahrung geben.

Eine Anmeldung ist erwünscht unter 07622/396 145. Die Teilnahme ist kostenlos!

Termin Vortrag „Bienenfreundliche Bepflanzung“:

09.04.2019 – 18:30 Uhr: Hotel Restaurant Löwen Zell im Wiesental (Schopfheimer Straße 2, 79669 Zell)

Südwärts summt weiter

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.